Unbewusste Ziele entdecken und Veränderungen konkret angehen

21.04.2021

Unbewusste Ziele entdecken und Veränderungen konkret angehen


Unbewusste Ziele begrenzen die Fähigkeit einer Führungskraft, angemessen auf Situationen, Ereignisse und Mitarbeiter eingehen zu können. Vielmehr praktiziert sie immer wieder das gleiche Muster und ist dadurch limitiert. Peter Becker und Aleko Vangelis erklären im aktuellen „Espresso für die Führungskraft“ des Podcasts „shipLeader – führen mit Herz“, dass diese unbewussten Ziele der eigenen Wertsicherung dienen, ICH-bezogen sind und die gesamten Teamleistung beeinträchtigen können. Hat man Klarheit über seine verborgenen Ziele erlangt und sich bewusst gemacht, welchen Preis (z.B. Unzufriedenheit oder hoher Krankenstand) man für das bisher praktizierte Führungsverhalten gezahlt hat, ist der Weg zur Veränderung frei. Die Erkenntnis ist Voraussetzung für eine Veränderung, braucht aber ein neues Ziel, assoziiert mit einem emotional attraktiven Gewinn oder Mehrwert für die Führungskraft.

Teilen: