Start der „führen mit Herz“-Academy: „Etwas, das bleibt“

14.04.2022

„Überwältigend“, „sehr wertvoll“, „meine Erwartungen wurden übertroffen“ – so lautete das durchweg positive Feedback der Teilnehmer des ersten Moduls der „führen mit Herz“-Academy. Am Donnerstag und Freitag (7.4./8.4) drehte sich im „DAS ZOLLERN“ in Ludwigsburg alles um das Thema Persönlichkeit.

Elf Führungskräfte haben sich zwei Tage lang intensiv, unter Anleitung und Begleitung des Academy-Teams, mit ihrer Persönlichkeit auseinandergesetzt und dabei wertvolle Inhalte für ihren Alltag mitnehmen können. Aufgrund des sehr ganzheitlichen Ansatzes wirken diese weit über das Berufsleben hinaus – getreu des Mottos von Alfred Adler: „Der Mensch ist Leib, Geist und Seele.“ Anhand sehr konkreter Beispiele, wie aktueller beruflicher oder persönlicher Herausforderungen, tasteten sich die Teilnehmer zunächst an ihren ganz individuellen Lebensstil heran, beschäftigten sich mit Selbst- und Fremdwahrnehmung und schließlich mit der Aktivierung ihrer persönlichen Ressourcen.

Academy-Leiterin Sarah Vangelis, die die Veranstaltung mit sehr viel Liebe zum Detail organisiert hatte, war an beiden Tagen vor Ort, um sich um einen reibungslosen Ablauf und um das Wohl aller Beteiligten zu kümmern. Mit Peter und Petra Becker sowie Aleko Vangelis konnten außerdem gleich drei Trainer im Zusammenspiel intensiv auf die elfköpfige Gruppe eingehen. Ganz besonders war dabei, dass sie im Team verschiedene Disziplinen miteinander verquicken konnten: Individualpsychologie nach Alfred Adler, dem systemischen Ansatz der durch die LEGO® SERIOUS PLAY® Methode praktisch angewandt wurde und neurobiologische Erkenntnisse, die mit in die Inputs flossen.

Bei der LEGO® SERIOUS PLAY® Methode werden die LEGO®-Steine als Metaphern genutzt. Somit lassen sich komplexe Themen auf außergewöhnliche Weise erfassen, diskutieren und auflösen. Statt der Auseinandersetzung mit bloßer Theorie kommt jeder Teilnehmer ins Handeln und hält etwas Haptisches in der Hand, auf dessen Grundlage er mit den anderen Teilnehmern ins Gespräch kommt. Durch die so entstandene Plastizität seines individuellen Themas sind Lösungsansätze plötzlich naheliegend und praktisch umsetzbar.

Somit haben die beiden Trainingstage im wahrsten Sinne des Wortes alle Sinne der Teilnehmer angesprochen. Durch die verschiedenen Herangehensweisen gelangte jeder Einzelne zu sehr tiefen Erkenntnissen über seine Persönlichkeit und konnte einen konkreten nächsten Schritt entwickeln, um in seiner Entwicklung zu einer Führungspersönlichkeit mit Herz weiter zu wachsen und sein Potenzial zu entfalten. Zudem waren die Tage dank dieses inhaltlichen Aufbaus extrem abwechslungsreich. Bemerkenswert und positiv für das Erarbeiten aller Themen war die Schnelligkeit, mit der die Gruppe zueinander gefunden hat – und das schon deutlich vor dem gemeinsamen Ausklang des ersten Tages in der kulinarischen Weinhandlung SardoVINO. „In kürzester Zeit ist eine Vertrauens- und Beziehungsebene entstanden“, erklärte Aleko Vangelis im Anschluss an die Veranstaltung. „Dadurch konnte sich eine Tiefe entwickeln, aus der jeder Teilnehmer etwas mitnehmen konnte. Etwas, das bleibt.“ Es gehört zur DNA der Academy und ihrer Protagonisten, eine Vertrauenskultur aufzubauen und diese auch nachhaltig zu leben. Für das Team der „führen mit Herz“-Academy war diese Art, gemeinsam ein Training zu gestalten, trotz jahre- und jahrzehntelanger Berufserfahrung neu. Insofern hat es den Tagen mit viel Spannung entgegengeblickt, um abschließend unisono ein positives Fazit zu ziehen. „Wenn man diese zwei Tage erlebt hat, merkt man, wie sehr es sich lohnt, in seinem Leben immer wieder Neuland zu beschreiten“, resümierte Peter Becker. Insofern freuen sich alle Beteiligten auf die Fortsetzung der Module.

Zu den Terminen

Teilen: