Sich selbst auf die Schliche kommen – merkst du was?

28.04.2021

Sich selbst auf die Schliche kommen - merkst du was?


Der Mensch ist ein unglaublich vielschichtiges Wesen. Man könnte sogar sagen, er sei kompliziert. Obwohl das menschliche Verhalten immer von Motiven geleitet wird, sind diese nicht oder zumindest nicht in vollem Umfang bekannt. Auch bei Führungskräften, die sich selbst als reflektiert bezeichnen, stimmt die Eigenwahrnehmung nicht immer mit der Fremdwahrnehmung überein. Diese ist jedoch für den Führungserfolg entscheidend. Daher stellen Peter Becker und Aleko Vangelis im aktuellen „Espresso für die Führungskraft“ des Podcasts „shipLeader – führen mit Herz“ folgende Fragen: Wo sind meine „blinden Flecken“? Was für tiefer liegende Ziele oder Vermeidungsstrategien in der Führung verfolge ich? Merke ich, wann und wodurch ich meine Souveränität verlasse, um mich um meine Wertsicherung zu kümmern? Für Führungspersönlichkeiten mit Herz ist die Auseinandersetzung mit sich selbst unverzichtbar und der erste Schritt auf dem Weg der Veränderung.

Teilen: