Latte Macchiato mit Schuss – Gast: Thomas Olaynig

06.02.2022

Latte Macchiato mit Schuss – Gast: Thomas Olaynig


„Man denkt, was man tut, und nicht, was man sagt“, betont Thomas Olaynig. Bereits im Alter von 38 Jahren wurde er bei Marsh Deutschland zum Geschäftsführer und Chief Market Officer. Bei dem weltweit agierenden Versicherungsmakler und Risikoberater lebt er Führung für rund 800 Mitarbeiter.

Zweieinhalb Jahre nach seiner Berufung zum Geschäftsführer spricht er mit Aleko Vangelis in diesem Podcast über seine Erfahrungen in der Menschenführung. Das tut er aus der Sicht des Mitarbeiters, denn diese Perspektive hatte er ja bis vor wenig Jahren selbst inne, und aus der Sicht der Führungskraft. Spannend ist, wie er wichtige Kommunikationsstrukturen in seinen Alltag mit den Mitarbeitern implementiert – und was das Handeln im Gegensatz zum gesprochenen Wort über die Motive einer Person aussagt. Gerade im Führungsalltag ist das ein sehr wichtiges Thema.

Zudem ist der richtige Umgang einer Führungspersönlichkeit mit dem Feedback der Mitarbeiter ein elementarer Schlüssel. Die Einbeziehung der Mitarbeiter beim Erarbeiten einer Unternehmenskultur thematisieren die beiden Gesprächspartner ebenso, wie zahlreiche Themen rund um die Selbstfürsorge einer Führungskraft.

Denn es liegt in der Verantwortung jedes Einzelnen, gut für sich zu sorgen, um anschließend auch gut für andere sorgen zu können – als Führungskraft, als Partner, als Elternteil, als Freund und in jeder anderen Rolle, die man im Leben einnimmt. Es geht um die richtige Balance, die Rolle von Urvertrauen und um die Bedeutung von Kraftquellen, wie z.B. Spiritualität, die einem einen Leitfaden fürs Leben liefern können.

Teilen: