Kleines Feedback – große Wirkung

17.03.2021

Kleines Feedback - große Wirkung


Michael Köllner, Chef-Trainer des TSV 1860 München, berichtete im vergangenen „Latte Macchiato mit Schuss“, wie es durch das beherzte Feedback seiner Lebensgefährtin bzgl. eines Führungsproblems zu einer unerwartet positiven Lösung kam. Dadurch, dass der Fußballtrainer seine Haltung zu einem bereits abgeschriebenen Spieler änderte, wurde dieser in der folgenden Saison ein wichtiger Stammspieler. Peter Becker und Aleko Vangelis gehen diesem Prozess im aktuellen „Espresso für die Führungskraft“ des Podcasts „shipLeader – führen mit Herz“ noch einmal nach. Was war das Geheimnis dieser Entwicklung? Ganz einfach und doch anspruchsvoll: Wenn du dich von einem Mitarbeiter nicht trennen kannst, dann ändere deine Einstellung zu ihm. Oder anders ausgedrückt: Hör auf, dich mit seinen Schwächen auseinanderzusetzen und mach dich auf den Weg, seine Potenziale zu suchen und freizusetzen. Ein kleines Feedback hatte eine große Auswirkung und schuf so eine neue Vertrauensbasis.

Wo wäre es wichtig, ein kleines Feedback einzuholen?
Bin ich bereit, ehrlich zu mir zu sein?
Möchte ich meine Haltung gegenüber einem schwierigen Mitarbeiter ändern?

Gemeinsam machen wir uns auf die Reise zu Führungspersönlichkeiten mit Herz.

Teilen: