Herrschen oder beherrschen lassen?

05.05.2021

Herrschen oder beherrschen lassen?


Führungserfolg hängt in hohem Maß davon ab, dass nichts und niemand der Führungskraft das Heft des Handelns aus der Hand nehmen darf. Immer dann, wenn Mitarbeiterverhalten individuell spezifische Trigger enthält, derer sich die Führungskraft nicht bewusst ist, übernehmen dysfunktionale Muster aus der Kindheit die Herrschaft. Entsprechende Gegenreaktionen wie z.B. verbale Angriffe, Schuldverschiebungen, Absicherungsverhalten usw. kosten Lebenskraft und können sich am Ende sogar in psychosomatische Krankheiten verwandeln. Peter Becker und Aleko Vangelis gehen auf dieses Phänomen im aktuellen „Espresso für die Führungskraft“ des Podcasts „shipLeader – führen mit Herz“ ein. Sie weisen auf Körpersignale hin, die du bei dir und anderen beobachten kannst – sie signalisieren ein fortgeschrittenes Stadium lang anhaltender Überforderung.

Teilen: